Amalia Fridmanova
 

11.02.2021

Auch so spiele ich im Moment.

 

02.02.2021

Endlich nach Hause!

02.02.2021

Ich war wirklich super tapfer und habe nicht geweint, obwohl es weh getan hatte, als sie den Gips abgemacht haben.
  

01.02.2021

Da es mir schon ein wenig besser ging und die Werte im Normbereich waren, durfte ich die Klinik nach Absprache mit Dr. Radler 2 Tage früher verlassen. Die Bedingung war, in einem Motel in der Nähe der Klinik zu bleiben und am 02.02. noch mal erneut zum Vergipsen zu kommen.

30.01.2021

Nach der OP im Zimmer
   

30.01.2021

Nach der OP
 

29.01.2021

Kurz vor der OP war ich noch ganz fröhlich.
  

18.01.2021

Hallo Freunde, Musik soll angeblich heilen. Also teste ich ... Ein bisschen was habe ich mir von meinem Bruder abgeschaut, nur dass ein jeder von uns eine eigene Technik hat. 😂

09.01.2021

Liebe Freunde, ich weiß nicht wie es bei euch ist aber mir passt das mit dem Lockdown ganz gut, abends gehe ich schlafen, wann ich Lust habe. Ich bestimme wann 🕰️ und meine Mama in welchem Schlafanzug ich schlafen werde 🤦‍♀️. Die Nächte sind bei uns, wie soll ich es sagen, ja REICHLICH DURCHWACHSEN.😁🙃. Meine Mama ist noch gut in Selbstbeherrschung trainiert 🧘‍♀️. Ich teste sie dann ausreichend Ende diesen Monats, dann erwartet mich die Knie-OP und es werden die Schrauben aus meiner Hüfte entfernt.

04.01.2021

Auch im neuen Jahr sind lauter tolle Leute um mich herum,❤️ Sie selber brauchten Hilfe und jetzt leiten sie eine finanzielle Unterstützung an mich weiter. Wir bedanken uns sehr bei den Eltern von Timurko 😘💗, ihr seid Menschen mit einem sehr großem Herz. Timurkos Eltern haben mich mit 1000€ unterstützt und haben mich damit weiter zum Ziel geschoben. Es fehlen nur noch 1500€.

31.12.2020

Hallo Freunde. So langsam naht das Ende des Jahres. Für mich war ein Jahr voll von Erlebnissen von der ersten Minute bis zur letzten. Und nein, es waren nicht nur Zeiten, wo ich gelitten und Angst hatte (OPs, Rehabilitationen, Tragen von Schienen, Entscheidungen und Annahme der eigenen Beschränkung...). Ja, es gab davon wirklich reichlich, aber solche Momente wurden oft durch nette Erlebnisse, Lächeln, Lachen und Spaß begleitet (tolle Menschen, Quatsch, gute Nachrichten und Ergebnisse, Vorwärtskommen, Freunde, Geschenke). Meine mich über alles liebende Eltern und mein Bruder😘💗, geben mir alles was ich brauche. Meine Großeltern, Pateneltern, Tanten und Onkels, Cousins und Cousinen lieben mich ❤️ . Fachleute, die mir zeigen, wie es weiter geht (Dr. Radler, Jarka, Katka, Martinka, Anka, František, S.Faustina, Valika). Und ihr, liebe Spender 🦸‍♀️🦸‍♂️🦸 (und man muss erwähnen, dass ihr so reichlich seid 😘, die der Himmel mir geschickt hat), die ihr mir helft nach vorne zu kommen. Und damit es nicht zu wenig ist; ich habe eine menge Freunde um mich herum und zum Teil solche, die ich gar nicht persöhnlich kenne, die an mich glauben und mir im Gebet helfen. Und was kann ich mir mehr in diesen letzten Minuten des Jahres wünschen 🤷‍♀️ ? ... Das alte Jahr lasse ich einfach ausklingen und für das neue Jahr wünsche ich uns allen (mir, meiner ganzen Familie, Freunden, Spendern, Engeln und meinen Unterstützern) außer GESUNDHEIT noch das Wichtigste: DASS JEDER SO VIELE LIEBE MENSCHEN UM SICH HAT, WIE ICH! 🌠 Für mich noch so leise, erlaube ich mir nur zu wünschen, dass ich euch nicht enttäusche, damit ihr euch mit mir freuen könnt bei jedem kleinen, wie auch großen Sieg.
 

23.12.2020

Hallo Freunde, heute hatte ich einen netten Überraschungsbesuch (auch mit einem Geschenk 😇☺️). Peťka (und Majka) kamen ganz persönlich um mir frohe Weihnachten zu wünschen - zwei junge Frauen, die zu Fuß von Dukla bis nach Devín gelaufen sind (770km), um meine Geschichte weiter zu geben und Hilfe für mich zu erhalten. Noch lange an diesem Tag war ich erfreut über diese Wiederbegegnung.

22.12.2020

Hallo Freunde, auch ihr steckt schon bestimmt voller Weihnachtsvorbereitungen. Bei uns ist es auch nicht anders. Außer der Zeit die wir für die WEIhnachtsvorbereitungen brauchen -ich natürlich bei der Physio- verbringe ich die Zeit zusammen mit meiner Familie öfter in der Kirche. Mit Gebet zu jemandem sehr Großen, der mir euch alle in den Weg gestellt hat. Es ist vielleicht kein leichter Weg aber ihr alle begleitet mich wie meine Krücken an denen ich mich anlehnen kann. Einer nach dem anderen schiebt ihr mich vorwärts zu einem erfüllten Leben.
Für euch alle danken wir abends im Gebet.
 

16.12.2020

Hallo Freunde, wie geht es euch? Ich habe heute so einen fröhlichen Singtag und das obwohl Ausgangssperre ist. Mit meiner Mama schaffen wir es schon die Zeit zu füllen.

14.12.2020

Ich muss weiter üben. 2-3x in der Woche trainiere ich in einem speziellen Rehazentrum mit Katka und Jarka und ein Mal in der Woche fahre ich nach Prešov, das ist weiter weg, und übe nach Bobath mit Anke. Leider ist es wegen Covid19 alles sehr wenig.
 

13.12.2020

Hallo Freunde, sieht es bei euch auch so aus, wie bei mir? Viele Kleinigkeiten, Glitzer, Lämpchen, Weihnachtsmusik und Duft von Weihnachtsplätzchen und ... Übungen. Ob man sich für Weihnachten vorbereitet oder nicht, ich muss weiter üben. Z.B. auch durch herunterwerfen vom Weihnachtsschmuck. Keine Angst, keiner schimpft deswegen mit mir. Bei uns herrscht Besinnlichkeit und Freude. Und Güte, genau dieselbe, die ihr mir jeden Tag spendet.
 

07.12.2020

Die Kontrolle bei Dr. Radler ist für mich traurig ausgegangen. Die Möglichkeiten, die uns vorgeschlagen wurden, um meine Heilung zu Verbessern, konnte meine Mama nicht annehmen. Mein Bein soll gekürzt werden, um zu verhindern, dass sich das Bein durch die verkürzten Sehnen im Knie weiter herausdreht. Dr. Radler hat dann doch noch einen nicht invasiven Vorschlag gemacht und zwar eine spezielle Schiene anfertigen zu lassen, um die Sehnen zu dehnen und das Knie etwas zu richten. So würde ich doch nicht ein Teil des Oberschenkelknochens verlieren. Der Preis von der Schiene hat uns zwar geschockt, aber wir hatten sofort einen Termin beim Orthopädietechniker bekommen und die Schiene innerhalb von 7 Tagen zu Hause gehabt. Die Hoffnung bleibt, dass mein Bein nicht gekürzt werden muss.
 

03.12.2020

Wir haben Unterlagen für die nächste OP ausgefüllt und zur Klinik abgeschickt. Die Kosten sind wieder gestiegen. Wir werden aber nicht einfach so aufgeben.

Heute haben diese zwei wunderbaren Männer mit einem großen Herz an der Tür geklopft. Martin und Eduard (vom Verein "Sport mit Herz") haben sich für mich interessiert, wie ich funktioniere, was ich für meine Genesung mache, was sind meine Sorgen. Und sooo haben sie mich mit einem Geschenk überrrascht. Ich bin so unheimlich dankbar für deren Hilfe.


24.11.2020

Freundeee, ich freue mich so, und zusammen mit mir auch meine Familie. Heute hat mir die Mama von Livka diesen wunderschönen Tag beschert, in dem sie mir einen Teil der Summe zugesagt hatte (2.000€), die für Livka gesammelt wurde. Wir danken ihr von ganzem Herzen.

18.11.2020

Hallöchen, morgen wird gefeiert! Ich freue mich schon sehr.
 

Mit meiner Patentante und dem Patenonkel ist es super. Wir gehen immer Enten füttern.
  

02.10.2020

Der Onkel vom KIDO CENTRUM hat mir die neuen Hilfsmittel in den Kindergarten gebracht.

 

27.09.2020

Im Kindergarten ist es soooo klasse!
    

17.09.2020

Heute war der Onkel vom KIDO CENTRUM da, um mich zu vermessen. Mit dem Beginn meiner Kindergartenzeit ist eine spezielle Ausstattung nötig, wie verschiedene Hilfsmittel und Stuhl.
  

16.09.2020

Auch wenn ich jetzt Kindergartenkind bin, mit meinen Physiotherapeutinen Jarka und Katka haben wir ausgemacht, dass ich zum Üben nachmittags komme. (Bisher war ich immer vormittags da) Wir fangen gerade mit meiner Vertikalisierung an.
    

15.09.2020

Mit meinem Bruder genieße ich noch die letzten warmen Tage.
 

14.09.2020

Hurraaaaa, endlich kann ich in den Kindergarten gehen. (Im Moment mit meiner Mami, bis meine Assistentin kann).
 

10.09.2020

Damit meine nicht artige linke Seite in Gänge kommt, gehe ich zur Zeit mit meiner Mami ins Krankenhaus zur Elektro- und Magnettherapie.
 

Ich habe hervorragende Pateneltern - ich verbringe oft meine Freizeit mit Ihnen.
  

Mami und Papi gönnen mir etwas Entspannung - ich verdiene es auch mal. Aber sie haben es auch schön mit Aquatherapie verbunden - das tut meinen Gelenken sehr gut.
 

20.07.2020

Obwohl ich erst vor kurzem aus der Reha zurückgekehrt bin, habe ich schon meine Physiotherapie in einer speziellen Einrichtung fortgesetzt.

09.07.2020

Von unser heutigen Untersuchung gibt es neue Informationen von Dr.Radler. Die Untersuchung ist super verlaufen und wie immer: er ist einfach eine bemerkenswerte Person. Wir haben über meine Knie gesprochen. Leider ist eine OP nötig und zwar eine komplizierte. Im November wird alles noch mal besprochen und das genaue Datum geplant. Die OP des linken Knies würde er gerne mit Entfernen der Schiene aus der Hüfte verbinden, damit sie mich nicht so oft unter Narkose setzen müssen. Die OP wird wieder ein Haufen Geld kosten, die vorläufige Summe beläuft sich auf 9000€.
 

08.07.2020

So, jetzt haben wir es geschafft. Zum Glück sind Mami und Amálka heile geblieben. Aber das Auto hat einen Totalschaden und ohne Auto kommen wir nicht zu meinen Therapien hin. HELFT UNS GUTE LEUTE!!! ...Wer könnte uns für längere Zeit ein Auto leihen?

Auf dem Weg aus der Reha haben wir Andráško besucht. Ihn hat dasselbe Schicksal getroffen; auch er leidet unter Arthrogrypose.

Rehabilitationszentrum Dunajská Lužná - Nachmittags nach den Therapien habe ich endlich Zeit zum Spielen und Spaß zu haben.
  

22.6.-30.6.2020

Rehabilitationszentrum Dunajská Lužná - nicht immer habe ich Lust, nicht immer macht es mir Freude, manchmal weine ich, doch ich habe keine andere Wahl.
     

19.06.2020

Heute hat uns die Firma DM-Drogerie ihre Produkte wie Windeln und Feuchttücher überreicht. Herzlichen Dank.

 

12.06.2020

Außer der Aquatherapie, SCENAR-Therapie und vielen anderen Therapien macht meine Mama mit mir zu Hause auch eine Kunsttherapie und ich versuche sehr kreativ zu sein :)

05.06.2020

Sitzen macht mir sehr viel Spaß, es öffnet sich für mich eine ganz neue Welt.

05.06.2020

Damit ich wieder so richtig in Form komme, muss ich viel trainieren. 5x in der Woche helfen mir dabei Katka und Jarka aus einer Physioeinrichtung, die ich aber selbst bezahlen muss.

21.05.2020

Schaut mal! Jipieee, so wundervoll kann ich schon sitzen, zwar nur für kurze Zeit aber dennoch. Für mich und meine Familie ist es ein richtiges Wunder.

8.05.2020

Heute ist ein irgendwie ein trauriger Tag, alles kompliziert sich. Damit meine Beinchen so hübsch ausehen, muss ich 18 Stunden am Tag spezielle Schienen tragen. Doch wenn mein Orthopäde für längere Zeit im Ausland ist, ist da keiner, um mir diese hier in der Slowakei zu verschreiben und wieder mussten wir alles aus eigener Tasche zahlen. Für einige ist 300€ kein großes Geld, doch für mich hätten sie 10 Therapieeinheiten gedeckt, die ich auch so sehr brauche.

30.04.2020

Auch wenn es Corona gibt, kann ich mir keine längere Pausen leisten. Also nach zwei Wochen Pflichtquarantäne bin ich schon fleißig dabei.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mich unterstützt haben. Die erste OP habe ich jetzt hinter mir, ich hätte diese ohne eure Hilfe nie bezahlen können. Doch noch liegt ein weiter Weg vor mir.
   

Endlich frei und ich darf nach Hause ohne Gips.

12.03.2020

Das Abmachen von dem Gips war sehr unangenehm, jetzt kommt die Röntgenkontrolle im geöffneten Gips und gleich können sie mich davon befreien.
  
                
   

29.02.2020

Die Wundervolle Lucia Bérešová hat für mich wieder mit ihrem Chor ein Konzert veranstaltet und ein Teil von den Einnahmen wird für meine Therapien verwendet.

Und so irgendwie vertreibe ich mir die Zeit daheim.   

Diese speziellen Hosen hat mir Tante Monika genäht. Sie ist so wunderbar.

02.02.2020

Es geht nach Hause.

01.02.2020

Wir freuen uns sehr, morgen dürfen wir nach Hause.

31.01.2020

Jeden Tag wurde es ein bißchen besser.

30.01.2020

Die ersten Tage nach der OP waren schwer aber ich habe ausgehalten.

 

29.01.2020

Nach leichten Komplikationen ist schlussendlich alles gut gegangen und nach 5 Stunden bin ich endlich wieder bei meiner Mami.

 

29.01.2020

Hallo meine lieben Freunde, in ein paar Minuten wird mich Dr. Radler operieren. Drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut geht.

16.01.2020

Ich warte und warte und endlich ist mein Warten zu Ende. In nur 3 Tagen werde ich die lang geplante komplizierte Operation antreten in der die Hüften und das Becken repositioniert werden. Eine Einzahlung von 8000€ für diese Operation haben wir bereits geleistet.